1995- Obdach – Eine Art Tagebuch



STARTSEITE MULTIMEDIA WORTGEPRESST FAMILIENBANDE BOOKMARK PRIVACY


1995- Obdach

Warum macht man es den Leuten so schwer wieder auf die Beine zu kommen ? Ein Kreislauf der ohne Hilfe nicht zu durchbrechen ist. Hab mehrere Monate kein Alkohol mehr angefasst und mich über die Neustädter Polizei in das Obdachlosenheim einweisen lassen. Muss jeden Tag eine neue Bewilligung mir dort abholen. Halt es aber nicht aus. Drogen, Alkohol, Schlägereien, Einbrüche, Kotze vor der Tür. Ich muss da wech. Bin nach Wunstorf und habe erreicht eine Unterkunft zu bekommen wenn ich einen Job vorweisen kann. “Geil” Ok nach geraumer Zeit bot sich eine Gelegenheit, aber nur wenn ich eine Meldeadresse vorweisen kann. Was tun ? Ganz einfach ich nehme die meiner Mutter vorrübergehend und melde mich an. Was macht die doofe Kuh? Erzählt denen sie kenne mich nicht ?

Das zittern geht über den ganzen Körper, breche zusammen und werde als ich am Boden lag schon wieder zusammengeschlagen. Mein Besitz wird zerstört und angezündet.

Also ohne was irgendwie weiter ganz ganz weit weg.

Font Resize
Contrast
Zur Werkzeugleiste springen