2018- Bitte aufhören – Eine Art Tagebuch



STARTSEITE MULTIMEDIA WORTGEPRESST FAMILIENBANDE BOOKMARK PRIVACY


2018- Bitte aufhören

Mit schafen war nixx. Mein Herz rast und schmerzt. Hab ein Sprachprogramm auf meinem Laptop installiert um das hier fortzuführen. Macht auch fehler, kann aber mit dem tollen Medikament Liskantin fehler etwas korigieren. Ist aber ein gefühl als hätte man Luft im Kopf und man Müde ist obwohl man es nicht ist. Knochen fühlen sich an wie Blei und ich sehe nur noch milchig….. Zudem sollen meine beiden ja nicht mitbekommen das ich eine art tagebuch schreibe.

Das Liskantin ist ja schön und gut aber nichts für jemanden der sich konzentrieren und bewegen muss. Wie machen es nur die Epileptiker mit dem Zeug ?

Was mach ich denn jetzt nur, will Anke nicht noch mehr belasten. Sie hat selbst genug mit sich ihrem Kind und im Pflegeheim Probleme zu bekämpfen. Und ich dann noch dazu würde das Fass zum überlaufen bringen.

Wenn ich wegziehen würde, hätten wir das Problem mit dem Kind. Er müsste schon wieder zum Kinderpsychologen. Wir hatten das schon einmal, weil ich ausgezogen war. Aber er bekommt doch auch mit das es mit mir Berg ab geht. Ich bemühe mich das alles nie zu zeigen aber es lässt sich kaum verstecken und ist sehr ansträngend.

Was wäre wenn ich einfach sterbe? Vermutlich das selbe. Nicht gut.

Die Gedanken schlagen Purzelbäume, alles durcheinander.

Mal schauen was es noch an Möglichkeiten gibt die sich evtl. durchsetzen lassen können. Sobald ich endlich wieder klare Gedanken fassen kann.

 

Hab für die paar Sätze hier eine gefühlte Ewigkeit gebraucht, wobei 50% Wirrwar gelöscht werden mussten. Ich denke mal, das keiner sich vorstellen kann, wie wahnsinnig das einen machen kann.

Font Resize
Contrast
Zur Werkzeugleiste springen